Hundefloh rechtzeitig erkennen und bekämpfen

Der Hund ist unser bester Freund, doch leider eignet er sich auch wunderbar als Wirt verschiedenster Parasiten. Besonders häufig haben wir Hundehalter dabei mit dem Hundefloh zu kämpfen. Nistet dieser sich einmal ein, gilt es sofort zu handeln, denn die kleinen Parasiten verbreiten sich schnell und empfinden, neben dem Fell des Hundes, auch Teppiche und Textilien als sehr angenehm. Wer sich über den Hundefloh informieren will und sich für Methoden zum Hundefloh bekämpfen interessiert, findet nützliche Informationen auf der Seite http://www.hundefloh.net/.

Den Hundefloh erkennen

Die Seite gibt einen sehr guten Einblick über die Auswirkungen des Befalls von Hundeflöhen und wie Sie den Parasiten frühzeitig erkennen können. Sollten Sie beispielsweise den Verdacht haben, dass Ihr Hund von einem Floh befallen ist, gibt es einen einfachen Trick zur Überprüfung. Legen Sie ein Weißes Handtuch oder Papier unter Ihren Hund und bürsten oder streichen Sie durch sein Fell. Anschließend können Sie die Rückstände auf der hellen Unterlage untersuchen.

Wirksame Mittel zur Bekämpfung

Um den Hundefloh bekämpfen zu können gibt es verschiedene Mittel wie Sprays, Shampoos, Halsbänder oder Spot-On Mittel, die nur auf den befallenen Stellen aufgetragen werden und bis zu 48 Stunden einwirken müssen. Aus meiner Erfahrung würde ich immer eine Kombination der Mittel wählen und dabei auf natürliche Inhaltsstoffe achten.

Bei einem besonders hartnäckigen Befall empfiehlt sich jedoch ein Besuch beim Tierarzt, der die richtigen Präparate und Medikamente verschreiben kann, um den Hundefloh bekämpfen zu können.