Ich weiß nicht, ob es stimmt, dass alles flacher geworden ist, auch die Gefühle. Man findet sich über tinder, man kommt zusammen und verbringt einige Zeit zusammen und trennt sich dann eben wieder. Alles ganz normal, glatt und funktional. Dass sich vieles gewandelt hat, ist klar, aber dennoch ist gerade das Thema Hochzeit und ewige Treue wichtiger, als viele das wahrhaben wollen. Aber lange leiden, wenn es dann doch nicht klappt, will auch keiner. Da passt am Ende sozusagen die Scheidung Online dann auch gut ins Bild. Aus die Maus, per Mausklick!

Ein bisschen seelenloser als früher

Dass zwischen tindern und Scheidung Online große Emotionen hoch kochen, ist aber nicht zu leugnen. Ich kenne nicht wenige Paare, die haben ihre Dramen durch gespielt, dass alle es mitkriegen. Aber oft nützt es nichts, und am Ende wartet doch die Trennung, wenn alles ausgereizt ist, Paartherapie, tränenreiche Versöhnungen, das ganze Programm. Dann heißt es, sich mit Seiten wie https://www.scheidung.de/scheidung-online-uebersicht.html zu beschäftigen, denn das kann ganz hilfreich sein, wenn man die elegante Lösung Scheidung Online im Blick hat. Ob das alles wirklich weniger weh tut? Ich weiß es nicht.

Keine Besuche in Kanzleien mehr

Aber nett finde ich das doch, denn aus Filmen kennt man die drucksige Situation, beim Anwalt herum zu sitzen und dann doch unwillkürlich in Emotionen zu geraten, die den eigentlich nichts angehen. Irgend wie ist das online doch besser, da wird eben der Vorgang bearbeitet, und nicht noch mal die Emotionen. Dafür sind dann eben doch andere Fachleute zuständig.