Fliegengitter vom Fachmann: Insektenschutz

Plitsch, platsch. Es plätschert in meinem Garten. Mein neuer Teich macht sich wirklich gut, was man an der hohen Anzahl der Gäste sieht. Neben den Fischen habe ich auch einige Vögel zu Besuch. Ab und zu lässt sich sogar eine Libelle blicken. Allerdings sind mir nicht alle Gäste willkommen. Einige Fliegen meinen es zu gut und besuchen mich täglich. Leider verstehen sie wenig von Gastfreundschaft. Während ich schlafe, fügen sie mir immer mehrere schwere Stiche zu. Das muss endlich aufhören!

Insektenschutz für meine Wohnung

Wie kann ich mich gegen Insekten schützen? Ich möchte keine giftigen Stoffe einsetzen, meiner Gesundheit zuliebe. Oft liegt die Lösung nahe, doch man sieht sie nicht. Genauso verhält es sich beim Insektenschutz. Der Onlineshop “http://www.insektum.de” verkauft Schutzgitter an geplagte Menschen wie mich. Diese Gitter werden direkt an die Fenster montiert und wehren sogar kleinste Fliegen ab. Sie sind kaum sichtbar und können an Dachfenstern, Fenstern und Türen befestigt werden. Mein Auge kann den Insektenschutz nicht sehen, da er über eine Dicke von 0,13 mm verfügt. Dünner geht es wohl kaum.

Nur noch geladene Gäste

Mit dem Insektenschutz können nicht nur Fliegen abgewehrt werden. Der Händler vertreibt Pollenschutzgitter, die zu 90 Prozent vor Pollen schützen. Damit wäre meine Wohnung vor allen ungebetenen Gästen geschützt. Bei diesem Insektenschutz handelt es sich um eine umweltfreundliche Lösung. Es werden keine Schadstoffe produziert und er ist leicht zu montieren. Einmal angebracht, muss er nie wieder entfernt werden. Für mich hört sich das nach einer sinnvollen Lösung an, über die ich bestimmt näher nachdenken werde. Dieser Insektenschutz scheint meine Ansprüche in der Theorie zu erfüllen.